FANDOM


Zane will nicht locker lassen und von Jo mehr darüber zu erfahren, woher sie den Ring seiner Großmutter hat. Da diese nichts verrät, versucht er Fargo etwas zu entlocken. Dabei geraten sie aus Versehen in eine dramatische Lage, die sie das Leben kosten könnte.

Handlung Bearbeiten

Carter macht sich gerade für die Hochzeit fertig, als Henry dazu stößt, der sich auch schick gemacht hat. Grace gibt Carter Bescheid, dass er mit der Braut sprechen soll. Carter geht daraufin zu Allison und spricht mit ihr. Sie erklärt Carter, dass S.A.R.A.H. kalte Füße habe. S.A.R.A.H. glaubt, dass sie noch nicht so weit ist, um Andy zu heiraten. Carter versucht ihr noch gut zuzusprechen. Sie weiß aber nicht, ob sie ihn liebt. Die Hochzeit wird also abgesagt.

Jo und Fargo unterhalten sich bei GD über die abgesagte Hochzeit. Zane kommt hinzu und stänkert ein bisschen. Fargo macht Zane klar, dass dieser Arbeit zu tun habe. Zane betont gegenüber Jo, dass sie irgendwann noch darüber reden müssen, warum sie den Ring seiner Großmutter hatte. Fargo schickt Zane weg, erklärt Jo aber auch, dass sie das irgendwann erklären muss. 

Carter, Allison, Grace und Henry sitzen im Carpe Diem und werden von Vince mit Hochzeitskuchen überversorgt. Carter erklärt, dass Andy jetzt erst mal ein bisschen Zeit für sich brauche. Unterdessen spielt Fargo in der Kapsel eines Raketenprototyps eine Kampfszene nach, als Zane dazu kommt und erklärt, dass er seine Arbeit fertig gestellt hat. Er will wissen, was Fargo eigentlich mit der Rakete vor hat. Das will dieser nicht verraten, doch Zane wollte so eh nur das Gespräch eröffnen. Er setzt sich zu Fargo in die Kapsel und schließt die Kabine. Er möchte mit Fargo über Jo reden. Allerdings geht plötzlich die Maschine an. Fargo und Zane kommen nicht mehr heraus und werden ins All geschossen.

Bei GD ist wegen des Raketenstarts Alarm ausgelöst worden und alle suchen Fargo. Da dieser nicht aufzufinden ist, übernimmt Allison erst mal die Kontrolle. Carter ist verwundert, wie sie ihn bei ihren Anweisungen anspricht. Unterdessen stellen auch Fargo und Zane fest, was passiert ist. Zane ist eher panisch, während Fargo versucht, jemanden zu erreichen. Das Kommunikationssystem funktioniert jedoch nicht. Fargo installiert erst mal den "Life Support". Allison muss derweil den Auftrag geben, die Kapsel abzuschießen, weil das die Protokolle so vorsehen.

Carter ist bei Jo, die erklärt, dass sie bisher nicht viel herausgefunden haben. Außerdem sind Fargo und auch Zane bisher nicht gefunden worden. Plötzlich kommt Carter der Gedanke, dass sie vielleicht in der Kapsel sind. Dort sorgt Fargo gerade dafür, dass die Sauerstoffzufuhr funktioniert. Sie haben jetzt erst mal sechs Stunden. Fargo bleibt optimistisch, während Zane noch nichts Gutes dabei sieht. Als er bemerkt, dass drei Raketen auf sie zufliegen, ist die Panik noch größer. Unterdessen ist Carter zur Station gelaufen und hat den Raketenbeschuss eigenmächtig abgebrochen. Im letzten Moment zerstören sich die Raketen selbst und Fargo und Zane überleben. Letzterer ist so fix und fertig, dass er sich übergeben muss. Bei GD erklärt Carter derweil, dass er Zane und Fargo in der Kapsel vermutet. Allison ist sauer, weil er dies nicht mit Sicherheit weiß. Außerdem steuert die Kapsel direkt auf die Raumstation ISS zu und wird somit sechs anderen Menschen das Leben nehmen.

Fargo ist vom Ausblick auf die Erde begeistert. Plötzlich beginnt etwas zu piepen. Das Gerät zeigt an, dass sie sich einem Objekt nähern. Fargo sieht nun auch, dass sie direkt auf die ISS zusteuern und bald kollidieren werden. Allison versucht vom Boden aus, irgendwie zu helfen. Carter hat zwar Ideen, aber Henry erklärt, dass sie weder steuern noch kommunizieren können, weil die Kapsel damit nicht ausgestattet ist. Allison versucht die ISS noch vorzubereiten. Fargo hat derweil eine Idee, wie er die Kollision verhindern könnte. Er lässt Sauerstoff so ausströmen, dass der Impuls die Richtung der Kapsel ändert. Sie schrammen gerade so vorbei und hinterlassen nur leichte Schäden. Allison entschuldigt sich, dass sie Carter so angefahren hat. Henry macht unterdessen klar, dass sie jetzt nicht wissen, wie sie Fargo und Zane zurück holen können. Allison überlegt, ob das FTL-Drive eine Möglichkeit ist. Damit könnten Fargo und Zane sich mit Überlichtgeschwindigkeit (FTL = Faster Than Light) zurück katapultieren. Allerdings müsste in Eureka das BCE eingeschaltet werden, um sie aufzufangen und sicher landen zu lassen. Die Frage ist, ob Fargo und Zane auf die Idee kommen, das FTL zu benutzen.

Fargo und Zane haben nur noch etwas mehr als zwei Stunden Sauerstoff. Sie fangen an zu streiten und Fargo verplappert sich in Bezug auf Jo. Fargo kommt schließlich die Idee, das FTL zu benutzen, was Zane nur komplett wahnsinnig findet. Fargo erklärt aber, dass Henry mit Sicherheit auf die Idee kommt, das BCE einzuschalten. Zane erwidert, dass das BCE fehlerhaft ist. Unterdessen macht Henry das BCE betriebsbereit. Allison und Carter sind bei GD und sprechen über ihre gemeinsame Arbeit, als plötzlich eine Lampe unregelmäßig zu blinken beginnt. Es ist eine Nachricht und Allison entschlüsselt, dass das BCE nicht angeschaltet werden soll. Doch es ist zu spät. Es wird ein Impuls ausgelöst und alle elektrischen Geräte sind hinüber. Sie müssen dringend zu Henry, was ein langer Fußweg ist. Jo kommt jedoch mit Pferden vorbei und holt Allison und Carter ab. Sie erklären Henry, was passiert ist. Henry überlegt, wie sie mit Fargo kommunizieren könnten. Außerdem brauchen sie dringend Energie. Es gibt ein abgelegenes Haus, wo noch etwas funktionieren könnte. Allison und Carter machen sich auf, müssen aber feststellen, dass dort alle Kabel defekt sind.

Unterdessen versucht Zane Fargo wieder auf Jo anzusprechen, doch Fargo will nichts sagen. Zane erklärt, dass er spürt, dass Fargo und die anderen etwas wissen, was er nicht weiß. Er wird unterbrochen, als ein Sauerstoffleck Alarm auslöst. Jo ist unterdessen auf einer Farm mit einem unterirdisch gelegenen Bunker, der durch den Impuls vielleicht nicht beeinträchtigt wurde. Dort trifft sie zufällig auf Andy, der sich dort versteckt, um zu trauern. Jo kombiniert schnell, dass sie Andy als Energiequelle benutzen könnten. Allison und Carter finden derweil ein altes Telefon und versuchen so Hilfe zu bekommen, doch auch das klappt nicht wie gewünscht. Carter hat aber eine Idee. Über einen Satelliten kann Carter Fargo anrufen und ihm sagen, dass sie das FTL erst später nutzen sollen. Die Leitung wird schlechter und unterbricht schließlich, doch Carter glaubt, dass er noch mitteilen konnte, wann das FTL benutzt werden soll. Sie geben Henry sofort Bescheid. 

Zane und Fargo testen schon mal die Einstellungen, als ein weiteres Sauerstoffleck Probleme macht. Fargo ist inzwischen pessimistisch, doch Zane hat seinen Lebensmut wieder gefunden. Fargo stellt die Zielkoordinaten ein. Bevor sie aber das Gerät einschalten, will Fargo Zane noch die Wahrheit über die andere Zeitlinie sagen. Henry konnte mit Andys Hilfe derweil das BCE einschalten. Fargo und Zane sind auch soweit und starten auf gut Glück das FTL. Kurze Zeit später ist die Kapsel auf der Straße gelandet und alle sind glücklich, dass es geklappt hat. Fargo und Zane steigen aus und umarmen alle. Jo lässt sich auch von Zane umarmen, der sie dann "Jojo" nennt, was Jo ziemlich trifft.

Carter und Allison sitzen im Carpe Diem und essen. Allison erklärt, dass es immer etwas kompliziert wird, wenn sie zusammen arbeiten. Carter will diese Herausforderung annehmen. Unterdessen steht Andy vor S.A.R.A.H.s Tür und will mit ihr reden. Er möchte wissen, was er falsch gemacht habe. S.A.R.A.H. meint, dass sie noch nicht bereit sei, ihr Leben aufzugeben und als Hausfrau zu enden. Andy erklärt, dass er ihr alle Freiheiten gegeben hätte. Andy ist immer noch traurig, dass es nicht geklappt hat. S.A.R.A.H. sagt aber, dass sie immer noch gerne Zeit mit ihm verbringen wolle und sie eine Tür offen lassen könnte.

Jo will wissen, was Fargo und Zane in der Kapsel alles besprochen haben. Fargo weicht aber aus. Bevor sie sich genauer unterhalten können, wird Fargo abgeholt und nach Washington gebracht. Dort sitzt er vor einem Komitee, welches von Senatorin Michaela Wen geleitet wird. Sie ist zuständig für die Finanzierung von Eureka und will über die Ereignisse der letzten Tage reden. Sie macht ihm deutlich, dass seine Zukunft in Eureka sehr kompliziert werden wird.