FANDOM


Während sich bei Global Dynamics die Wissenschaftler gegenseitig Streiche spielen, versucht Allison einen Tag ganz alleine für sich zu verbringen, gerät dann jedoch wegen Carter in eine Notsituation.

Handlung Bearbeiten

Es ist Feynman-Day, Globals Version des 1. April, und die Wissenschaftler spielen sich den ganzen Tag gegenseitig Streiche. Carter beschließt daraufhin, GD diesen Tag zu meiden und will stattdessen mit Henry über seine Jungesellenparty sprechen. Dann erfährt er jedoch, dass Allison ihrer Familie noch gar nicht erzählt hat, dass sie heiraten werden.

Jo ist bereits nach wenigen Minuten genervt, da die Wissenschaftler viele ihrer Streiche nicht mit ihr abgesprochen haben und sie befürchtet, dass bald irgendetwas passiert, dass wieder jemanden in ernsthafte Schwierigkeiten bringt. Zane bittet Jo jedoch, einfach etwas spontaner zu sein und nicht immer auf die Einhaltung von Regeln zu pochen – vor allem am Feynman-Day.

Zane erfährt schließlich, dass er Leiter von Sektion Fünf werden soll, hält dies jedoch auch nur für einen Scherz. Allison freut sich derweil auf einen Tag im Unterwasserlabor von GD, wo sie endlich mal niemanden um sich hat. Plötzlich schließt sich dort in einem U-Bot jedoch die Luftschleuse und sie ist gefangen. Panisch hämmert sie gegen die Schleuse, als plötzlich Carter die Luke nach unten öffnet und ihr gesteht, dass dies alles eine Überraschung für sie sein sollte. Er hat ein wunderschönes Unterwasserdinner für sie beide vorbereitet. 

Andy hat derweil von Carter die Aufgabe bekommen, Fargo aus seinem Haus zu vertreiben, nachdem dieser nun auch dort eingezogen ist, um näher bei Holly zu sein. Andy versucht ihn loszuwerden, erkennt dann jedoch, dass es Fargo vielleicht gar nicht lange gelingen wird, Hollys Essenz in dem Computer zu speichern.

Carter versucht derweil herauzsufinden, warum Allison zögert, ihrer Familie von ihrer Verlobung zu erzählen, als das U-Boot plötzlich von etwas getroffen wird und der Strom ausfällt. Sie sinken auf den Boden des Lake Archimedes und drohen, in einen Abgrund zu rutschen. 

Jo und Zane finden derweil heraus, dass mehr hinter einigen angeblichen Scherzen steht und es in Eureka anscheinend ein Leck gibt, aus dem Wasser in verschiedenen Leitungen fließt. Henry stellt schließlich fest, dass das Wasser aus dem Lake Archimedes stammt.

Allison versucht derweil, das elektronische System an Bord des U-Boots zu umgehen, um etwas abzufeuern, dass ihnen einen Rückstoß gibt und sie zurück auf sicheren Grund drückt. Dabei entsteht jedoch eine Diskussion zwischen ihr und Carter, der nun glaubt zu wissen, warum sie ihrer Familie noch nichts von ihm gesagt hat – er ist verglichen mit ihren anderen Freunden nämlich keine Intelligenzbestie. Schließlich fällt das U-Boot tiefer, sie überleben jedoch den Absturz ohne große Schäden am Boot selbst.

Schließlich gesteht Allison, dass sie immer noch ein Problem damit hat, dass Jo und Carter sich so häufig sehen, da sie glaubt, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis die beiden erkennen, dass sie zusammen gehören. Carter ist wütend darüber, erkennt jedoch, dass sie ein ganz anderes Problem haben – in Wirklichkeit macht sich Allison sorgen darüber, was passiert, wenn die Beziehung zwischen ihnen nicht klappt und sie sich irgendwann trennen.

Jo hat derweil einen Schuldigen gefunden, der Eureka versehentlich unter Wasser gesetzt hat. Wie sich herausstellt, hatte Dr. Fowler den ganzen Tag schon versucht, Proben von Lake Archimedes in eine Becken in GD zu transportieren, was ihm bislang jedoch nicht gelungen ist. Sie lässt ihn das Gerät abschalten und bittet Zane schließlich, alle Scherze an diesem Tag einzustellen. Dann fällt ihnen jedoch auf, dass in einer Wand ein Stück des U-Boot-Antriebs materialisiert hat.

Henry, Zane und Jo haben derweil Fargo informiert, dass das U-Boot von Allison und Jack vermisst wird und haben eine Suche eingeleitet. Zur gleichen Zeit beginnt jedoch, die Hülle des Boot unter dem Druck zu versagen und erstes Wasser dringt ein. Allison und Carter fliehen in den oberen Teil des U-Boots. 

Schließlich gelingt es ihnen, die Wi-Fi-Verbindung des holographischen Vincent, der sie eigentlich durch den Abend führen sollte, dazu zu benutzen, Kontakt zu Henry herzustellen. Fieberhaft suchen die Wissenschafter nach einer Möglichkeit, die beiden aus ihrer misslichen Lage zu retten. Schließlich schlägt Jo vor, Fowlers Experiment dazu zu nutzen, die beiden zu lokalisieren und sie hoch zu transportieren, so wie er es mit den Proben machen wollte. Damit sein fehlerhaftes System, das ihm jedoch Schwierigkeiten bereitet hat, zu ersetzten, schlägt Henry vor, ein DNA-Such-System zu benutzen, dass Zane entwickelt hat.

Carter und Allison versuchen derweil, den oberen Teil des U-Boots, das auch als Rettungsboot dient, abzutrennen, damit sie vom Druck, der dem Boot immer mehr zu schaffen macht, nicht zerquetscht werden. Gemeinsam gelingt es ihnen, die vier Schalter umzulegen, die dafür notwendig sind. Zwar sind sie erst einmal außer Gefahr, doch stellen sie fest, dass sich die Rettungskapsel weiterhin mit Wasser füllt. Allison bittet Carter, sie sofort zu heiraten, und beide bitten Henry, die Trauung via Lautsprecher durchzuführen.

Henry verheiratet die beiden schließlich, als sich das Wasser über ihnen schließt. Sie küssen sich und werden Sekunden später durch Zanes DNA-Such-Programm erfasst und können zu GD transportiert werden. Unter jubelndem Applaus wird das verheiratete Paar schließlich von den Kollegen empfangen.

Zane fragt Fargo schließlich, warum er ihm zum Chef von Sektion Fünf gemacht hat, wo jeder doch weiß, dass er keinerlei Führungsqualitäten hat. Fargo entgegnet ihm, dass man dies von ihm auch dachte und er durch die neue Zeitlinie erst lernen musste, was es bedeutet, eine Firma zu führen. Daher glaubt er, dass Zane mit seiner Aufgabe wachsen wird. 

Schließlich gesteht Fargo Zane auch, dass S.A.R.A.H. Hollys Essenz nicht lange halten kann. Er bittet Zane schließlich, zu versuchen, etwas zu programmieren, was diese kann. Zane ist einverstanden und entschuldigt sich später bei Jo, dass er ihr das Leben so schwer gemacht hat an dem Tag. Er weiß nun, wie viel Verantwortung sie trägt und respektiert, dass sie ihn hin und wieder in die Schranken weist. Dann erzählt er ihr von Holly und erklärt, dass er versuchen wird, einen Rechner zu konstruieren, der Hollys Essenz verarbeiten kann.