FANDOM


Allison, Fargo und Zane müssen erkennen, dass fast alle Bewohner Eurekas gegen Kopien ausgetauscht worden sind. Gemeinsam versuchen sie der Lage Herr zu werden, doch sie können niemandem mehr vertrauen.

Handlung Bearbeiten

Allison sucht Carter auf und wundert sich, dass er mit Andy seelenruhig beim Kaffeetrinken sitzt, während sie seit Stunden versucht, ihn zu erreichen. Sie erklärt ihn, dass Holly, Henry und Jo sich plötzlich seltsam benehmen, doch Carter wiegelt ab und glaubt, dass der SmartDust dahinter steckt.

Henrys Kopie lässt in der Zwischenzeit Grace frei und macht ihr klar, dass er sie niemals gehen lassen wird, während Andy und Carter ein ehemaliges Mitglied der Astraeus-Crew anhalten und in Gewahrsam nehmen. 

Shaw muss derweil Zane laufen lassen, weil er ihm nicht nachweisen kann, dass er die Daten manipuliert hat. Allison teilt Fargo unterdessen mit, was sie und Zane herausgefunden hatten. Als sich dann auch noch herausstellt, dass Henry den Bioprinter ohne Fargos Erlaubnis hat verlegen lassen und Fargo Holly niemals die Erlaubnis gab, Körper zu generieren, wird klar, dass Holly etwas im Schilde führt. 

Das Team der Kopien hat derweil die Körper der anderen erneut an die Matrix angeschlossen, während Fargo und Allison herausfinden, dass mittlerweile sehr viele Einwohner Eurekas kopiert wurden, unter anderem auch Henry und Jack. Die beiden weihen schließlich Zane ein, er zu ihnen gestoßen ist. Sie beschließen, auch Shaw mit ins Boot zu holen, da sie niemanden mehr trauen können, sich bei Shaw jedoch sicher sein können, dass er nicht kopiert wurde, da man seine DNA nicht in der GD-Datenbank hat.

Shaw interessiert sich jedoch nicht für die Bedenken von Fargo und will lieber auf die Suche nach Grace gehen, die laut Jo einige Meilen vor Eureka ihre Kreditkarte benutzt hat. Zane wendet sich unterdessen an Parrish, der ihm keinen Glauben schenken will, bis er in seinem Labor seinem eigenen Klon gegenübersteht. Zane gelingt es durch einen Trick, herauszufinden, wer von beiden der echte Parrish ist und kann die Kopie erledigen. Gemeinsam überlegen sie schließlich, wie sie der Situation Herr werden können und kommen überein, eine Art EMP zu entwickeln, die lediglich auf die Zetawellen reagiert und somit alle Kopien außer Gefecht setzt.

Holly sucht Fargo auf und erklärt ihm, dass jemand sie Dinge tun lässt. Sie vermutet die NPCs aus dem virtuellen Eureka dahinter und bittet Fargo um Hilfe. Unterdessen ist Allison nach Hause geeilt, um Kevin und Jenna außer Gefahr zu bringen. Carter wartet dort jedoch bereits auf sie und hat Jenna auf dem Arm. Glücklicherweise kommt S.A.R.A.H. ihr zu Hilfe und kann Carter ausschalten. Sie hatte detektiert, dass seine Zellen erst einen Tag alt waren. Allison kontaktiert Zane, der ihr mitteilt, dass er und Parrish eine Möglichkeit haben, die NPCs auszuschalten. Zum Kalibrieren ihrer Waffe brauchen sie jedoch einen Klon. Allison will Jacks Klon daraufhin in die Waldhütte bringen.

Holly hat Fargo derweil in ein Waldstück geführt. Dort versucht sie ihn zu überwältigen, doch Fargo hat damit gerechnet und ihr den Taser abgenommen. Er entschuldigt sich bei ihr und setzt sie dann ihrerseits außer Gefecht. 

Carters Klon ist wieder bei Bewusstsein und im Gespräch mit ihm erkennt Allison, dass er noch nach einer alten Direktive aus Beverly Barlows Programm handelt. Dann werden die beiden von Andy und Jo aufgehalten, die bereits auf Allison gewartet haben.

Unterdessen lässt Fargo eine Ausgangssperre über Global verhängen. Niemand darf mehr heraus oder hinein, was gleichzeitig jedoch auch Parrish und Zane einschließt, die eigentlich gerade auf dem Weg zu Allison waren. Die steuert derweil den Jeep direkt in die Straßensperre. Nur knapp entkommt sie den NPCs dabei und kann in den Wald flüchten.

Zane und Parrish können derweil von den NPCs gefangen genommen werden und werden zu Henry gebracht, der die beiden ebenfalls an den Computer anschließen will. Allison ist noch immer auf der Flucht vor Jack, Jo und Andy und wird beinahe von ihnen geschnappt. Nur knapp gelingt es ihr, auf die Straße zu laufen, auf der Fargo eben entlang fährt. Die beiden beschließen, nicht aufzugeben und gegen die Übernahme Eurekas zu kämpfen.

Sie fliehen in die Hütte und überlegen, wie sie vorgehen sollten. Da Zane und Parrish nicht aufgetaucht sind, gehen sie davon aus, dass beide gefangen genommen wurden. Dennoch glaubt Allison, dass Zane die Bombe noch bei sich haben könnte und Fargo will es riskieren und die Schaltplatine seines Experiments mit dem SmartDust nutzen, um sie fern zu zünden. Dazu müssten sie nur wissen, wo die Körper der echten Bewohner Eurekas gefangen gehalten wurden.

Sie beschließen, Holly auszusetzen und ihr dann in ihr Lager zu folgen. So erreichen sie schließlich den alten Hof, auf der der Supercomputer steht. Während Allison sich auf die Suche nach Zane begibt, will Fargo sich am Computer selbst zu schaffen machen, um das Signal der Bombe verstärken zu können.

Allison sieht schließlich das Ausmaß der Aktion, denn die Bewohner der gesamten Stadt sind mittlerweile an die Matrix angeschlossen. Sie findet Carter und befreit ihn von den Infusionen, während Fargo sein Gerät an den Computer anschließen will, dabei jedoch entdeckt wird. Er wird schließlich von den NPCs gestellt. Just in diesem Moment hat seine Steuerung sich synchronisiert. Er steuert damit den SmartDust und kann ihn so einstellen, dass es die Sonne komplett reflektiert und es finster wird. Durch seine Nachtsichtbrille kann er den NPCs entkommen, wird dann jedoch von Andy gestellt.

Allison gelingt es, Zane zu finden und kann die Bombe aus seiner Jackentasche nehmen. Dann steht jedoch Jenna vor ihr. Plötzlich taucht Carter hinter Allison auf und kann sie schließlich gefangen nehmen. Er will sie sofort an den Computer anschließend, als der echte Carter hinter ihm auftaucht und ihn niederschlägt. Carter macht Allison los, die noch schnell die Bombe aufnimmt, ehe sie mit ihrem Mann in einen Nebenraum flieht.

Es gelingt ihnen, zu fliehen, doch Allison ist sich nicht sicher, ob Fargo es geschafft hat, sein Gerät mit dem Computer zu verbinden. Da sie nur eine Chance haben, fliehen sie und Carter in die Hütte, wo sie die Satellitenanlage, die Carter dort installiert hatte, als Verstärker nutzen wollen. 

Carters Klon und die anderen NPCs folgen ihnen dorthin und Carter hat alle Mühe, Allison seinen Klon vom Hals zu halten, während sie die Bombe verbindet. In letzter Sekunde gelingt es ihr, den Impuls zu zünden und die NPCs fallen leblos zu Boden. 

Zwei Wochen später ist alles beim alten. Die Klone werden eingelagert, da sie immerhin menschliche Gehirnströme haben und daher aus ethischen Gründen nicht einfach vernichtet werden können. Holly kommt schließlich nach zwei Wochen Koma wieder zu sich, kann sich jedoch an nichts mehr erinnern. Es ist, als käme sie gerade eben erst nach Eureka.

Wie Zane feststellt, wurden die Zetawellen gelöscht, was bedeutet, dass die Erinnerungen unwiederbringlich verloren gegangen sind. 

Während alle bei Vincent Essen sind, taucht Major Shaw auf und teilt ihnen mit, dass das Verteidigungsministerium beschlossen hat, die Gelder für Eureka einzufrieren. Die Stadt, inklusive Global wird aufgegeben.