FANDOM


Warren Hughes wird vom Verteidigungsministerium geschickt, um die Mitglieder der Astraeus-Crew auf ihre Arbeitstauglichkeit zu testen. Just als er mit Fargo ein Gespräch führt, tauscht dieser sein Bewusstsein mit Jack Carter.

Handlung Bearbeiten

Jo und Carter stellen fest, dass ihre Partner noch immer starke Probleme damit haben, dass sie in der Matrix eine Beziehung zueinander hatten. Carter und Jo ist dies auch unangenehm, obwohl sie sich bemühen, dies zu keinem Thema zwischen sich aufkommen zu lassen. Jo informiert Carter schließlich, dass Warren Hughes auf dem Weg zu ihnen ist, um die Mitglieder der Astraeus-Crew für ihre Arbeit weiter freizugeben.

Fargo stellt der weil fest, dass Zane am Computer von Beverly arbeitet, um herauszufinden wie das Programm, in dem sie gefangen waren, genau funktioniert. Fargo verbietet ihm jedoch, sich weiter damit zu beschäftigen, da er jegliche Erinnerung an Holly vernichten möchte.

Unterdessen trifft Hughes bei GD ein und erklärt Allison und Carter, dass er nun mit den Test anfangen wird. Carter soll ihn dabei begleitet. Zunächst spricht er mit Dr. Fowler, einem Teilchenphysiker, der Hughes mit einem Experiment beeindrucken will, dass jedoch komplett schief geht. Daraufhin sperrt Hughes Fowler vorerst und kümmert sich als nächstes um Fargo selbst.

Um Fargo etwas aufzulockern spielt er mit ihm Lasertag, was wie Hughes mehrmals bekräftigt, zu seiner Beurteilung zählt. Während sie sich unterhalten, flirtet Carter mit Allison auf der Krankenstation. Plötzlich tauschen Fargo und Carter ihr Bewusstsein und Fargo, noch immer im Glauben im Laser-Tag-Studio zu sein, zieht Carters Waffe und feuert. 

Es stellt sich schließlich heraus, dass Fargo und Carter tatsächlich die Körper getauscht haben und keiner so recht weiter weiß. Während Allison und Fargo schließlich Grace und Henry einweihen und darüber diskutieren, ob Fowlers Experiment vielleicht schuld sein könnte, muss sich Carter einem psychologischen Test bei Hughes unterziehen und gibt beim Rohrschachtest die abstrusesten Antworten. Glücklicherweise unterbricht Zane die beiden und berichtet von Neuigkeiten bezüglich des Projekts, über das sie sich unterhalten hatten. Carter weißt ihn an, weiter daran zu arbeiten was Zane war angesichts ihres Gesprächs verwundert, macht sich jedoch sofort wieder an die Arbeit. 

Unterdessen stellt Allison fest, dass sie einer ziemlich düsteren Zukunft entgegen blickt, sollte es ihnen nicht gelingen, den Bewusstseinstausch rückgängig zu machen. Plötzlich registriert Grace eine Spitze in Fargos Gehirnaktitvität und die beiden tauschen ihr Bewusstsein wieder zurück, gerade rechtzeitig, dass Fargo den Test von Hughes bestehen kann.

Carter hofft, dass das schlimmste nun vorbei ist, am nächsten Morgen jedoch tauscht er, während er mit Allison im Bett liegt, das Bewusstsein mit Zane, der gerade unter der Dusche steht. Als plötzlich Jo hinzukommt und mit ihrem vermeintlichen Freund zu flirten beginnt, flieht Carter überstürzt aus der Dusche. Zane hingegen glaubt sich in einem verrückten Traum wieder zu finden. 

Als Carter schließlich Zane anruft, müssen beide feststellen, dass sie tatsächlich die Körper getauscht haben. Sie erinnern einander gegenseitig, die Freundin des anderen nicht anzufassen und beschließen dann, sich bei GD zu treffen. 

Auf dem Weg zu GD beschwert sich Zane in einer Tour über den unfitten Körper von Carter, als ihn eine Frau schneidet. Sofort nimmt er die Verfolgung mit dem Polizeiwagen auf. Carter ist derweil bereits bei GD eingetroffen und informiert Grace und Henry, dass es erneut passiert ist. Grace hat zuvor eine Spitze in Jacks Zeta-Wellen detektieren können und will weitere Tests durchführen, doch dann taucht Hughes auf, um Zane zu seiner Evaluation abzuholen. Carter hat keine andere Wahl, als mit ihm zu gehen. 

Als Zane schließlich ankommt, trifft er auf Allison und Jo, die sich beide darüber ärgern, dass beide Männer ihnen heute morgen nicht erzählt haben, dass sie nicht sie selbst sind. Gerade als Zane sich erklären will, laufen Hughes und Carter von Martha gejagt aus einem Trainingsraum, wo Hughes Carter für seinen Test hingebracht hatte. Martha ist völlig außer Kontrolle geraten. 

Grace findet schließlich heraus, dass in Carters Gehirns sich anscheinend ein überaktives neuronales Cluster gebildet hatte. Sie glaubt, dass dieses nun als Antenne für die anderen Astraeus-Mitglieder dient, weswegen irgendwann Carters Gehirn einen Schaden nehmen wird. Allison will es soweit gar nicht erst kommen lassen und Jack operieren, um den Cluster zu entfernen. 

Fargo und Grace beschließen daraufhin, Hughes in das Problem einzuweihen, was diesen sehr ärgert, da solch ein Problem früher hätte bekannt gemacht werden müssen. Er entzieht ihnen daraufhin allen die Erlaubnis, zu ihren Arbeitsplätzen zurück zu kehren. 

Jo sucht unterdessen das Gespräch mit Zane, der noch immer in Carters Körper steckt, und macht ihm klar, dass nichts in der Dusche passiert ist und sie dort eigentlich nur mit ihm zusammen sein wollte. Dennoch befürchtet Zane, dass dies der Anfang dafür sein wird, dass es genau so kommt, wie sie es in der Matrix erlebt hatten. Jo macht ihm daraufhin klar, dass ihr das Programm egal ist. Es geht ihr nur um ihn, egal in welchem Körper er steckt. Daraufhin küsst er sie. Genau in diesem Moment tauschen Carter und Zane jedoch ihr Bewusstsein zurück.

Pikiert lösen sich Carter und Jo voneinander und Allison und Zane, die gerade hinzugekommen sind, ärgern sich, dass Zane Jo überhaupt in Carters Körper geküsst hat. Allison geht es dann gar nicht schnell genug, endlich die Operation durchzuführen. Dafür wird Carter ein Nanopartikel in das Gehirn implantiert, das Allison mittels eines speziellen Computerprogramms steuert und das den Cluster in seinem Gehirn zerstören soll. Während der OP stellt Grace eine weiter Spitze im Cluster fest und Carter tauscht mit Allison das Bewusstsein.

Allison kann Carter schließlich durch die Operation führen, da ein Abbruch einen dauerhaften Schaden in Carters Hirn entstehen lassen könnte. Die beiden sind froh, dass alles reibungslos klappt und versichern sich gegenseitig, dass sie die Ursache beseitigen werden. Hughes sieht sich dies von der Empore aus an. 

Jo unterhält sich derweil mit Zane und macht ihm klar, dass er aufhören muss, auf etwas zwischen ihr und Carter eifersüchtig zu sein, was nie stattgefunden hat. Zane gesteht ihr schließlich, dass er sich das Programm etwas näher angesehen hat und dabei bemerkt hat, dass Beverly einen Algorithmus benutzt hat, der sich auf Wahrscheinlichkeiten stützt, die aus den psychologischen Profilen von Carter und Jo aufbauen. Es scheint so, dass wenn Zane aus dem Bild wäre, Jo und Carter eine echte Zukunft miteinander hätten. Jo stellt jedoch fest, dass dies nur passieren wird, sollte Zane tot sein, was allerdings nicht der Fall ist, so dass er sich keine Gedanken machen braucht. 

Anschließend zeigt Zane Fargo, was er finden konnte. Der Computer von Beverly hat nach dem Hochfahren versucht, die ehemaligen Angeschlossenen anhand ihrer Z-Wellen wieder zu finden. Dabei ist ihm aufgefallen, dass anscheinend Holly Martens Bewusstsein noch in den Computer steckt. Just in diesem Moment kommen Henry und Carter hinzu und bitten Zane, den Computer herunter zu fahren. 

Jo sucht derweil das Gespräch mit Carter, unwissend dass Allison gerade in seinem Körper steckt. Sie will, dass sie ehrlich miteinander sind und gibt zur, dass sie über die Möglichkeit, dass sie und Carter ein Paar werden, schon einmal nach gedacht hat und fragt ihn, ob es ihm auch so ging. Allsion zögert einen Moment und schmettert ihr dann ein entschlossenes "Nein" entgegen, was Jo etwas vor den Kopf stößt. 

Henry stellt fest, dass der Computer tatsächlich nach den ehemaligen Mitgliedern der Astraeus-Crew sucht, diese jedoch nicht finden kann. Carter war damals jedoch über Wi-Fi an das Programm angeschlossen, so dass es sich zu ihm verbinden konnte. Henry entgegnet, dass wenn sei das Programm abschalten, das Problem sich von alleine löst. Zane erinnert Fargo, dass sie dann auch Gefahr laufen, Holly zu verlieren, entscheidet sich jedoch, das Programm zu beenden. 

Als der Strom gekappt ist, tauschen Allison und Jack sofort wieder die Körper. Jack bricht jedoch bewusstlos zusammen. Durch Hughes kommen sie schließlich auf die Idee, die Nanosonde umzuprogrammieren, so dass es einen elektrischen Impuls abgibt, mit dem sie Carters Gehirn wieder „neu starten“ können. 

Die Operation verläuft gut und Carter ist endlich wieder er selbst. Hughes, der dies alles mitangesehen hat, teilt Henry und Grace schließlich mit, dass sie alle gerne in Schwierigkeiten geraden, sie jedoch immer einen Weg finden, alles wieder ins Lot zu bringen. Er gibt sie alle wieder für die Arbeit frei. Grace teilt Henry jedoch mit, dass sie sich eine Auszeit nehmen und Eureka für einige Zeit verlassen wird. Sie muss das Geschehene verarbeiten.

Am Abend macht Carter Allison schließlich einen Heiratsantrag, da er endlich eine echte Familie mit ihr und den Kindern gründen möchte. Allison nimmt den Antrag an, während Jo etwas nachdenklich wirkt.